Drei neue PDA-Chips von Intel

PXA263: Kombination von Speicher- und Prozessor-CPUs

Intel hat drei neue Prozessoren für den Einsatz in Personal Digital Assistants (PDAs) angekündigt. Es handelt sich um ein neues Mitglied der PXA26x-Familie, einen PXA263-Chip, sowie den PXA255, der Ersatzspieler für den PXA250.

Der PXA255 soll die Batterieleistung verbessern und gleichzeitig die Bustaktung von 100 auf 200 MHz erhöhen. Er verfügt über dieselbe Taktungen wie sein Vorgänger: 200, 300 und 400 MHz. Der PXA260 wird ebenfalls mit 200, 300 und 400 MHz angeboten und ist um fast 53 Prozent kleiner als seine Vorgänger (13 auf 13 auf 1,4 Millimeter statt 17 auf 17 auf 1,75 Millimeter). Er ist Pin-kompatibel zur kompletten PXA26x-Serie. Auch der „stacked“, das heißt mit einer Speichereinheit verbundene PXA263 kommt mit 200, 300 und 400 MHz sowie 32 MByte 32 Bit Strataflash-Memory.

Der PXA263 sowie der PXA260 soll im zweiten Quartal in die Massenproduktion gehen. Mit 200 MHz kostet der PXA263 im Zehntausenderpaket 42,35 Dollar. Der PXA260 mit 200 MHz beginnt bei 22,85 Dollar. Der PXA255 findet sich bereits in ersten Produkten von Intels OEMs.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Drei neue PDA-Chips von Intel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *