Stratus mit neuem Entry-Level-Server

Startklar für Microsoft Windows Server 2003

Stratus Technologies hat einen neuen Entry-Level-Server angekündigt. Der Ftserver 3300 ist für den Einsatz im Rack ausgelegt (4U/7 Inch) und für Microsoft Windows 2000 und kommende Windows Server 2003-Rechnerumgebungen vorgesehen.

Der 1- bis 2-Wege SMP-Server ist mit einem Intel Xeon 2.4 GHz-Prozessor mit Hyperthreading ausgerüstet, die Verfügbarkeit soll bei 99,999 Prozent und höher liegen. Er unterstützt bis zu drei GByte Speicher, sechs PCI-Steckplätze, davon vier benutzerspezifisch konfigurierbar. Er bietet zudem Embedded Gigabit und 10/100 Ethernet sowie eine Ultra3 Festplatte. In einem 42U-Rack (19 Inch) sollen bis zu acht fehlertolerante 2-Wege-Server konfigurierbar sein. Gegegnüber seinem Vorgänger, dem FTserver 3200, soll das neue Gerät das Zwei- bis Dreifache an Rechnerleistung und einen um 400 Prozent schnelleren Front Side Bus bieten.

„Der Preis ist vergleichbar mit dem eines Zwei-Knoten-Clusters, unplanmäßige Systemausfallzeiten können jedoch auf 1/50stel reduziert werden“, erklärte der Marketing-Manager James Gargan ohne eine konkrete Summe zu nennen.

Kontakt: Stratus Technologies, Tel.: 06196/47250

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Stratus mit neuem Entry-Level-Server

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *