National Semi verspricht verbessert Audioqualität von Consumer-Produkten

Mit der "Digital-Voice"-Technologie sollen ECM-Mikrofone mit einem Digitalausgang versehen werden

National Semiconductor wird morgen eine Technologie vorstellten, mit der digitale Sprachqualität direkt in Elektret-Mikrofone (Electret Condenser Microphones; ECMs) integriert werden können soll. Das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge diverse Hindernisse beseitigt und digitale Modulations- und Verstärkungs-Funktionen in Mikrofone eingebaut.

Basis für die neue Entwicklung stellen die analogen „Amp in a Mic“-Produkte LMV1012 und LMV1014 aus dem November vergangenen Jahres dar. Die Bauelemente ersetzen den Jahrzehnte-alten JFET (Junction Field Effect Transistor). Erstmals kann damit ein digitaler Ausgang realisiert werden, was die Integration einer Verstärkerstufe in Vierdraht-Elektret-Mikrofone zulässt, so National. Anwendungen für diese Technik sind beispielsweise Mikrofone in Handys und PDAs sowie andere tragbare Mikrofon-Applikationen.

„Durch die Möglichkeit, Mixed-Signal-Funktionen so weit zu miniaturisieren, dass sie in existierende ECMs passen, stellt diese Technologie den nächsten Schritt auf dem Weg zur Integration digitaler Sprachverarbeitung direkt in das Mikrofon dar“, erklärte Erroll Dietz, Manager der Amplifier Products Group von National. Das Unternehmen demonstriert das Verfahren ab morgen bis 25. März auf der AES in Amsterdam am Stand 2813 in Halle 8 (Park Hall) auf dem RAI Congress Center.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu National Semi verspricht verbessert Audioqualität von Consumer-Produkten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *