EU fördert Breitbanddienste

Ausbau der europäischen Informationsgesellschaft soll dadurch beschleunigt werden

Die EU-Kommission hat heute eine Empfehlung angenommen, in der die EU-Mitgliedstaaten aufgerufen werden, den öffentlichen Internet-Zugang über lokale Funkdatennetze (Funk-LAN) zu erlauben. Den Mitgliedstaaten wird empfohlen, die Einrichtung öffentlicher Funk-LANs als Netzzugang nur aufgrund von Allgemeingenehmigungen zuzulassen.

Mit dieser Empfehlung kommt die Kommission einer der Forderungen des Europäischen Rates nach: den Ausbau der Informationsgesellschaft durch unterschiedliche Breitbandzugangswege zu fördern. Derzeit werden die als WLAN, RLAN und Wifi bezeichneten lokalen Funknetze hauptsächlich mit lizenzfreien Frequenzen betrieben.

Erkki Liikanen, das für Unternehmen und die Informationsgesellschaft zuständige Mitglied der EU-Kommission, erläuterte: „Die heutige Empfehlung ist ein wichtiger Schritt zur Bereitstellung schneller Internet-Verbindungen über unterschiedliche Zugangsplattformen. Ergänzend zu den anderen Breitband-Zugangswegen erhalten die europäischen Bürger dank der Funk-LAN-Technik einen einsatzbereiten Zugang zur Wissensgesellschaft, wann immer sie sich fern von zu Haus in öffentlichen Bereichen aufhalten.“

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu EU fördert Breitbanddienste

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. März 2003 um 15:46 von Michael Peters

    Eine klasse Idee, aber…
    Grundsätzlich ist diese Idee zu begrüssen, aber wie wir bereits bei DSL gesehen haben, werden wieder einmal nur die Ballungsgebiete (=Städte und nähere Umgebung) davon profitieren.<br />
    <br />
    Fakt ist aber, dass immer mehr Telearbeitsplätze in ländlichen Gegenden geschaffen werden, und dass viele Firmen aus Kostengünden ebenfalls dorthin umsiedeln. Für diese wäre ein Breitbandzugang sehr wünschenswert! <br />
    <br />
    SkyDSL als einzige Alternative zum Flaschenhals ISDN ist nicht zweckmässig für einen solchen Einsatz, denn der Upstream, der ja via ISDN erfolgt, ist zu gering. <br />
    <br />
    Eine Standleitung aufs Land ist heute immer noch sehr teuer. Bleibt also die Hoffnung auf Wireless-Knoten in den Dörfern!!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *