Sun und SAP gründen gemeinsames Java-Zentrum

Beide Firmen wollen gemeinsam in Walldorf wirken

Sun Microsystems (Börse Frankfurt: SSY)und SAP (Börse Frankfurt: SAP) haben gemeinsam in Walldorf ein Java Technologiezentrum gegründet. „Das Hauptinteresse gilt hierbei der Bewertung, Förderung und Optimierung der Java Technologie für die Integration in die SAP Netweaver-Technologieplattform“, so die beiden Unternehmen.

Ingenieure beider Unternehmen sollen Entwicklungszyklen und Produkteinführungszeiten verkürzen sowie die Servicequalität für Java-Technologien optimieren. SAP Netweaver ist eine Integrationsplattform zur Koordinierung von Informationen, Personen und Geschäftsprozessen.

„Wir betrachten Java in diesem Zusammenhang als Kernkomponente unserer strategischen Ausrichtung“, kommentierte SAP-Manager Stephan Rossius den Schritt. Die an der Weiterentwicklung von Java beteiligten Unternehmen und Entwickler hätten gemeinsam eine industrieweite Standardplattform für elektronische Geschäftsapplikationen geschaffen.

Sun liegt seit Jahren mit Microsoft im Streit um Java: Vor knapp zwei Jahren legten die beiden Kontrahenten eine erste, sich über Jahre hinziehenden Fehde zunächst bei. Microsoft hatte die plattformunabhängige Programmiersprache in Lizenz genommen, wandelte sie jedoch derart ab, dass sie nur noch mit dem Betriebssystem Windows kompatibel war. Beide Unternehmen einigten sich seinerzeit darauf, dass Microsoft 20 Millionen Dollar an Sun zahlte und die eigene Java-Version weitere sieben Jahre verwenden durfte – seit letztem Dezember ist der Streit wieder ausgebrochen.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun und SAP gründen gemeinsames Java-Zentrum

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *