Al Gore wird Apple-Aufsichtsrat

"Besonders beeindruckt mich die Zusage des Unternehmens, die Open Source-Bewegung zu unterstützen"

Der ehemalige Vizepräsident der Vereinigten Staaten Al Gore ist dem Board of Directors, das entspricht dem deutschen Aufsichtsrat, von Apple Computer beigetreten. Konzernchef Steve Jobs bezeichnete den gescheiterten Präsidentschaftskandidaten als leidenschaftlichen Mac-User, der seine Videos mit Final Cut Pro bearbeite.

„Al bringt einen unglaublichen Wissensschatz in Apple ein, hat er doch die größte Organisation der Welt geleitet — die Vereinigten Staaten“, erklärte Jobs. „Al wird einen hervorragenden Director abgeben, und wir sind begeistert, dass er unseren Aufsichtsrat als sein erstes privatwirtschaftliches Engagement gewählt hat.“

Ähnlich äußerte sich der Geehrte in Richtung Apple: „Steve uns sein Team haben einen hervorragenden Job gemacht und Apple wieder an die Weltspitze geführt. Besonders beeindruckt mich das Mac OS X und die Zusage des Unternehmens, die Open Source-Bewegung zu unterstützen.“ Gore ist nach seinem gescheiterten Versuch, US-Präsident zu werden als Berater unter anderem für Google zuständig gewesen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Al Gore wird Apple-Aufsichtsrat

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *