Fenestrae verspricht Web Services auf dem Handy

Lösung schafft skalierbare mobile Messaging-Applikationen

Das niederländische Unternehmen Fenestrae hat mit dem Fenestrae Communications Server (FCS) eine .Net-basierte Lösung angekündigt, die per Short Message Service (SMS) Web Services-Informationen an mobile Endgeräte verteilen soll. Die Technologie unterstützt sowohl Push- als auch als Pull-Services und soll bereits bei einem Mobile-Banking-Projekt zum Einsatz kommen. „Die Web Services-Applikation von Fenestrae ermöglicht es, dass alle Microsoft-Entwickler Mobile Messaging per SMS als einen Kanal von vielen in ihre Entwicklungen einbauen können“, erläuterte Mike Kass von der Developer and Platform Evangelism bei Microsoft.

Es handle sich um eine Out-of-the-Box-Lösung, die auf offenen Web Services-Standards basiere. Sie sei dazu ausgelegt, große Mengen von Text-Nachrichten zu verteilen. Pro Sekunde könne die Lösung mehr als 15 Messages weiterverarbeiten. Die Integration mit Microsoft Visual Studio .Net und dem .Net-Framework ermögliche es, Mobile-Messaging-Applikationen zu entwickeln, die interaktiv und bidirektional arbeiten, so Marcel van der Heijden, Product Manager bei Fenestrae.

In einem umfangreichen News Report liefert ZDNet „Alles Wissenswerte zu Web Services„.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fenestrae verspricht Web Services auf dem Handy

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *