Neue Entlassungswelle bei Gateway

Unternehmen trennt sich von weiteren 17 Prozent der Belegschaft

Gateway drückt weiter auf die Kostenbremse: Wie das Unternehmen jetzt bekannt gab, müssen weitere 1900 Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Damit trennt sich die Firma von weiteren 17 Prozent ihrer Mitarbeiter. Insgesamt will die Firma 400 Millionen Dollar jährlich einsparen.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Firma im ersten Quartal nach eigenen Angaben 80 Läden geschlossen, deren Umsätze unter den Erwartungen lagen. 29 Prozent der Läden wurden damit dicht gemacht. Die Firma will außerdem die Produktivität steigern, um so rascher Gewinne abwerfen zu können.

Der im kalifornischen Poway ansässige PC-Hersteller hat vor einem halben Jahr angekündigt, künftig keine CD ROM-Laufwerke und CRT-Monitore in seinen Standard-Konfigurationen dem Kunden anzubieten. Dafür soll der Anwender künftig CD RW-Laufwerke und Flachbildschirme standardmäßig angeboten bekommen. In Deutschland hatte der PC-Hersteller im September 2001 den Vertrieb seiner Produkte über den deutschen Online-Shop gestoppt.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Entlassungswelle bei Gateway

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *