CeBIT 2003: PDA-Tastatur im Briefmarkenformat

Eingabegerät im Bildschirm mit nur 20 Tasten

„Speedscript“ stellt auf der CeBIT ein gleichnamiges Produkt vor, das die Texteingabe auf PDAs, Smartphones oder Tablet-PCs erleichtern soll. In Halle 11 an Stand F15 ist die neue Lösung zu sehen. Die Bildschirmtastatur im Briefmarkenformat hat nur 20 Tasten, von denen 19 mit Konsonanten belegt sind. Diese seien nach modernen sprachwissenschaftlichen Kriterien angeordnet, so der Schweizer Hersteller.

Auf der 20. Taste liegen das Leerzeichen und alle Vokale. Vokale machen in fast allen Sprachen zusammen gut die Hälfte aller notwendigen Schriftzeichen aus – in den romanischen etwas mehr, in den slavischen etwas weniger. Die mehrfach belegte Taste könne der User auf dem Touchscreen mit einem Stift berühren, so das Unternehmen. Anschließend werde durch einen kurzen Strich in eine von acht möglichen Richtungen ein Vokal erzeugt.

So ergibt ein Strich nach links ein „a“, ein Strich nach rechts ein „u“ und ein Strich nach unten ein „i“. Auch Groß- und Kleinschreibung und Umlaute wie „ä“ und „ü“ sollen so gesteuert werden können. Der Hersteller hat die Eingabefläche von relativ klein gestaltet und begründet dies damit, dass „nur minimale Fingerbewegungen notwendig sind“, um die Buchstaben zu erzeugen.

Themenseiten: CeBIT, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2003: PDA-Tastatur im Briefmarkenformat

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *