Sony senkt die Preise für Memory Stick Pro

Variante mit einem GByte ist fast 25 Prozent günstiger

Kurz vor der Einführung in Deutschland hat der Elektronikriese Sony (Börse Frankfurt: SON1) die Preise für den erst vor kurzen vorgestellten Memory Stick Pro noch mal gesenkt.

Für das Topmodell mit einem GByte Speicher soll der Kunde demnach künftig nur noch 720 Euro hinlegen müssen. Das sind knapp 25 Prozent weniger als der ursprünglich angekündigte Preis von 950 Euro. Der Japaner senkte auch den Preis für das 512 MByte-Modell um rund 25 Prozent. Demnach fällt der Stick von MSX-512 von 475 auf 360 Euro. Die Version mit 256 MByte (MSX-256) ist ab sofort für 180 Euro zu haben. Ursprünglich kostete der Speicherchip 215 Euro. Alle Sticks sind laut Sony ab April verfügbar

Der Japaner hat zudem den Preis des kürzlich vorgestellten Memory Stick mit Select-Funktion reduziert. Bei dem Modell, das über zwei Partitionen mit je 128 MByte verfügt, kann der Anwender per Schalter manuell zwischen den beiden Teilen wechseln. Die Gesamtkapazität liegt bei 256 MByte. Der Memory Stick Select soll 170 Euro kosten.

Kontakt: Sony, Tel.: 01805/252586 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Sony senkt die Preise für Memory Stick Pro

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. März 2003 um 8:39 von HugoM

    Preise vergleichen!
    Beim Kauf von Digitalkameras o.ä. sollte man wirklich die Folgekosten für die Speichermedien beachten.<br />
    Compact Flash Karten mit 1 GB gibts ab 300,- Euro, und die dazupassenden Reader sind auch viel billiger…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *