Vodafone verschiebt UMTS-Start erneut

Mobilfunkkonzern nennt Herbst als Termin für die Eröffnung seines 3G-Netzes in Deutschland

Der weltgrößte Mobilfunkkonzern Vodafone hat seinen Start des neuen Mobilfunknetzes UMTS in Deutschland und sieben weiteren europäischen Ländern erneut verschoben. Vodafone-Chef Chris Gent nannte im Magazin „Focus“ nun den Herbst als Termin.

„Das Netz läuft bereits, aber es gibt noch einen kritischen Punkt“, sagte Gent. Der Übergang zwischen Funkzellen mit herkömmlicher und mit UMTS-Technik müsse einwandfrei funktionieren. „Diesen Übergang testen wir erst seit kurzem, und dazu benötigen wir noch drei, manche sagen sechs Monate.“ Zuletzt hatte Vodafone im vergangenen Sommer den UMTS-Start um ein halbes Jahr auf das Frühjahr 2003 verschoben.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vodafone verschiebt UMTS-Start erneut

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *