Jamba bietet kostenpflichtigen Foto-Versand aufs Hand

Pro Bild fallen 1,99 Euro an

Das Handyportal Jamba bietet ab sofort das Versenden von eigenen Fotos an Mobiltelefone von Bekannten an. Der neue Service richtet sich an alle MMS-freudigen User, die in ihrem Handy noch keine integrierte Kamera haben. Allerdings fallen pro Versand 1,99 Euro an.

Jeder User habe ab sofort die Möglichkeit, sich ein Fotoalbum anzulegen, auf das er per Handy Zugriff hat und aus dem er Bilder kostenpflichtig versenden kann. Die Photos müssen zuvor per PC in eine persönliche Internet-Fotogalerie hochgeladen werden. An Bearbeitungsmöglichkeiten stehen Zoomen, Ausschnitt vergrößern und Motiv drehen zur Verfügung.

Außerdem soll es möglich sein, den Versandtermin vorzuprogrammieren: Die Kurznachricht enthält laut Jamba im Text einen Link, der auf das entsprechende Bild im Fotoalbum verweist. Der Empfänger könne sich das Foto unter der angegebenen URL im Web ansehen. Bei MMS-Handys kommt das Bild hingegen gleich im Display des Empfängers an. Die Anwendung hat Jamba gemeinsam mit Convisual realisiert.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Jamba bietet kostenpflichtigen Foto-Versand aufs Hand

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *