Wifi-Anbieter WLAN AG von Swisscom übernommen

Swisscom Eurospot will WLAN-Hotspots in ganz Europa betreiben

Der erst im Februar 2002 gegründete Wireless LAN Anbieter WLAN AG ist fünf Monate später von Swisscom Eurospot, einer neugegründeten Tochter des Schweizer Telekommunikationsanbieters Swisscom AG übernommen worden. Die Swisscom Eurospot soll europaweit Unternehmen PWLAN (Public Wireless Local Area Network)-Dienste anbieten. Finanzielle Details zu dem Deal wurden nicht veröffentlicht.

Erst vor fünf Monaten hatten die Investoren Lead-Investor Target Partners (München) sowie Viventures (Paris) und Wellington Partners (München) neun Millionen Euro in das Münchner Unternehmen gepumpt.

Der unabhängige WLAN-Anbieter betreibt mittlerweile über 100 Hotspots, darunter unter anderem in den deutschen Hilton Hotels. Um den Kunden eine gute Netzabdeckung vom ersten Tag gewährleisten zu können, übernahm jetzt Swisscom Eurospot neben den Münchnern die Megabeam Networks Ltd. in London. Durch die Akquisitionen und eigenes Wachstum verfügt das Unternehmen nach eigenen Angaben nun über 400 Hotspots.

Legt man die bislang für den Aufbau der öffentlichen Hotspots vergebenen Aufträge zugrunde, so liegt als bundesweiter Anbieter aktuell Vodafone D2 mit rund 400 Hotspots weit vor den nächstplatzierten Münchener Betreibern Net-Checkin mit 150 und WLAN AG mit 100 Hotspots. So das Fazit des WLAN-Spezialisten Portel, der in seine Untersuchung 25 deutsche WLAN-Anbieter einbezogen hat.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wifi-Anbieter WLAN AG von Swisscom übernommen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *