Via stellt IDE RAID-Controller vor

Der VT6420 Serial ATA soll Serial ATA-150 RAID und die herkömmliche ATA-33/66/100/133-Schnittstelle in einem Chip parallel unterstützten

Via Technologies hat seinen ersten IDE-Controller vorgestellt. Der VT6420 Serial ATA RAID-Controller ist angeblich der erste seiner Art, der Serial ATA-150 RAID und die herkömmliche Schnittstelle ATA-33/66/100/133 in einem einzigen Chip parallel unterstützt.

Der VIA VT6420 soll zwei Serial ATA-150 Channel bieten und damit bis zu vier Geräte verwalten können. Zusätzlich stehe ein herkömmlicher ATA-Kanal bereit, mit dem zwei weitere Geräte angesteuert werden könnten. Für mehr Flexibilität soll der Neuling über ein Satelite-Interface verfügen. Zusammen mit dem externen Sil3012 PHY-Chip, sollen dem User zwei weitere SATA-Channel zur Verfügung stehen.

Erste Muster der 15 Quadratmillimeter großen Einzelchip-Lösung im BGA-Package sollen jetzt ausgeliefert werden. Die Massenproduktion wird laut dem Hersteller im April starten. Der VT6420 soll auch auf der bevorstehenden CeBIT 2003 in Hannover demonstriert werden.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Via stellt IDE RAID-Controller vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *