Loewe stellt Produktion auf LCD-TVs um

Ab Mitte kommenden Jahres nur noch neue Geräte ohne Röhre

Es ist wohl damit zu rechnen, das Fernseher mit einer Bildröhre in zehn Jahren genauso belächelt werden wie Wahlscheibentelefone heute: Mit Loewe hat nun einer der Branchengrößen angekündigt, bereits im kommenden Jahr seine Produktion komplett auf flache Bildschirme umzustellen. „Ab Mitte nächsten Jahres werden wir neue Geräte nur noch in der Flachdisplaytechnologie, also ohne die klassische Bildröhre vorstellen und neu am Markt einführen“, zitiert die „Financial Times Deutschland den Loewe-Vorstandsvorsitzenden Rainer Hecker.

Die neuen Modelle sollen schrittweise die bisherigen TV-Röhrengeräte ablösen. Hecker begründet seinen Vorstoß damit, dass wachstumsstarke Technologiefelder rechtzeitig besetzt werden sollen. Der Markt für Plasmabildschirme würde jährlich um rund 50 Prozent zulegen. Zurzeit werde bei Loewe nur jeder zehnte Euro mit den Flachmännern verdient. In den nächsten fünf bis acht Jahren sollen jedoch die TV-Röhrengeräte komplett aus dem Programm verschwinden, so Hecker.

Loewe belegt bei TV-Geräten in Deutschland den dritten Rang. Vor der Firma liegen nur noch Philips und Grundig, die zwar ebenfalls bereits Flachbildschirme herstellen, jedoch dem Röhrenmonitor noch kein endgültiges Aus beschieden haben. Laut der FTD arbeitet Loewe bei der Flachdisplaytechnologie mit dem japanischen Weltmarktführer Sharp zusammen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Loewe stellt Produktion auf LCD-TVs um

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *