Telegate führt Kurzarbeit ein

Mitarbeiter in Call-Centern ab April nur 27 Stunden pro Woche präsent

Telegate wird ab dem kommenden Monat Kurzarbeit einführen. Damit reagiert Deutschlands zweitgrößte Telefonauskunft auf sinkende Anrufszahlen der vergangenen Monate. Betrofffen sind laut einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ rund 2000 Beschäftigte in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg.

Verschont blieben nur die 50 Mitarbeiter in der Konzernzentrale. Alle übrigen Angstellten müssen im nächsten halben Jahr auf zehn Prozent ihres Gehalts verzichten. Wie von ZDNet berichtet, ist die Zahl der Anrufe im vergangenen Jahr deutlich zurück gegangen.

Vor kurzem hatte die Firma angekündigt, im laufenden Jahr 2003 auf ein „profitables Wachstum“ setzen zu wollen. In Deutschland soll das Angebot um neue Produkte erweitert werden, allerdings nennt das Unternehmen keine konkreten Vorhaben.

Kontakt: Telegate, Tel.: 0800/8811880 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telegate führt Kurzarbeit ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *