CeBIT 2003: Fujitsu zeigt externe 2,5 Zoll-Festplatten mit 60 GByte

Massenspeicher sind entweder mit Firewire- oder USB 2.0-Interface ausgestattet

Fujitsu will auf der CeBIT 2003 (12. bis 19. März) mit den „Handy Drives“ 2,5 Zoll große externe Festplatten mit einer Kapazität von bis zu 60 GByte vorstellen. Die 11,5 mal zehn mal 2,5 Zentimeter großen Massenspeicher sollen in einem zigarettenschachtelgroßen Metallgehäuse untergebracht sein.

Den Angaben nach wird es die Harddisks zudem in den Kapazitäten 30, 40 und ab Sommer auch mit 80 GByte Speicherkapazität geben. Die Daten sollen entweder über ein Firewire400-Interface („Handy Drive Video Edition“) oder eine USB 2.0-Schnittstelle („Handy Drive Data Edition“) zum Rechner gelangen. Preise für die Festplatten nannte Fujitsu allerdings noch nicht.

Beide rund 200 Gramm schweren Festplatten-Versionen sollen geräuscharm arbeiten. Die USB- und Firewire-Modelle soll es bereits ab Ende März in den Kapazitäten 30, 40 und 60 GByte geben. Neben dem Drive befinden sich laut dem Hersteller Tasche, USB/Firewire-Kabel und Handbuch enthalten sein.

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu CeBIT 2003: Fujitsu zeigt externe 2,5 Zoll-Festplatten mit 60 GByte

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. März 2003 um 8:07 von Christian Schwindling

    Ganz toll
    Und die ARD und ZDF präsentieren zur Cebit Farbfernsehen und den Musikantenstadl. Nun mal im Ernst wird nun jede externe Festplatte zu einer News gemacht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *