CeBIT 2003: RJ45-Stecker mit Schnittstelle zur Steckdose

R&M will Flexibilität zwischen IT-Infrastruktur und Arbeitsplatz verbessern

Reichle & De-Massari präsentieren auf der CeBIT (12. bis 19. März 2003) erstmals einen RJ45-Anschluss mit integrierten Schnittstellen für optische Faser- und Stromversorgung. Zu sehen ist die Technologie in Halle 14 an Stand K14.

Die Entwicklung schaffe auf Layer 1-Ebene Voraussetzungen für Ubiquitous Computing und ermögliche neue, hybride Verkabelungslösungen, so der Schweizer Hersteller. Mit dem Produkt wolle man mehr Komfort und Flexibilität an den Schnittstellen zwischen IT-Infrastruktur und Arbeitsplatz erreichen.

Der neue Anschluss verbindet Aktivkomponenten oder Endgeräte wie Laptops mit dem Datennetz und versorge sie zugleich mit Strom. Das vermeide Kabelsalat auf dem Schreibtisch. Zu einem späteren Zeitpunkt soll ein Splitting-Adapter für den RJ45-Anschluss drei Kupfer-Doppeladern einzeln zugänglich und Anwendungen wie Powerline-Communication — Telefonieren übers Stromversorgungsnetz — möglich machen.

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2003: RJ45-Stecker mit Schnittstelle zur Steckdose

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *