Lovgate nur auf Platz neun der Viren-Top-Ten

Neuer Übeltäter trat nur in 2,1 Prozent der Fälle auf

„Der neue Lovgate Wurm ist zwar der am stärksten diskutierte Virus in diesem Monat, aber sicherlich nicht der schädlichste“ – zu diesem Ergebnis kommt der Virenexperte Gernot Hacker von Sophos. Deutlich zu sehen sei dies in der aktuellen Viren-Top-Ten vom Februar: Dort landet Lovgate nur auf Rang neun mit einer Verbreitung von 2,1 Prozent. Alle übrigen neun Top-Viren sind hingegen alte Hasen.

Angeführt wird die Sophos-Liste von W32/Klez-H, der in 13,7 Prozent der Fälle auftrat und nun bereits seit 13 Monaten seinen Platz unter den zehn häufigsten Viren verteidigt. W32/Sobig-A (Sobig Wurm) schafft es mit 7,7 Prozent auf Rang zwei. Den dritten Platz nimmt W32/Avril-B (Avril Variante) ein, der in sechs Prozent der Virenfälle auftrat.

Auf den Plätzen vier bis zehn folgen Varianten von Yaha und Klez sowie der Bugbear und der Spaces-Virus. Im Februar habe man 541 neue Viren, Würmer und Trojaner erkannt, so Sophos. Die Gesamtzahl der Viren beträgt nun 80.079.

ZDNet offeriert ein Viren-Center mit aktuellen Informationen rund um die Gefahr aus dem Cyberspace, eine umfassende Sammlung aktueller und einen kostenlosem Live-Viren-Check. Der Online Scanner durchforstet Dateien bis zu einer Größe von einem MByte nach diversen Schädlingen.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lovgate nur auf Platz neun der Viren-Top-Ten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *