Dell-PCs ab sofort mit Software von T-Online

Robert-T-Online macht sich auf Dimension-Desktops und Inspiron-Notebooks breit

Dell (Börse Frankfurt: DLC) und T-Online (Börse Frankfurt: TOI) haben eine Vertriebskooperation vereinbart. Für den Käufer der Dimension-Desktops und Inspiron-Notebooks bedeutet dies, dass die Rechner ab sofort mit der Zugangs-Software von T-Online ausgestattet sind. Darüber hinaus seien „gemeinsame Marketingaktivitäten“ geplant, so die beiden Unternehmen.

Der Deal gilt fürs erste bis zum 30. September dieses Jahres. Wenn Dell-Kunden einen neuen Vertrag bei T-Online abschließen, zahlt Dell für sie die Grundgebühr der ersten drei Monate – darüber hinaus erhalten sie im ersten Monat 20 Online-Stunden inklusive. Zum Vergleich: Beim aktuellen Volks-PC von Plus ist ebenfalls T-Online vorinstalliert. Hier sind die ersten 100 Surfstunden frei, allerdings muss von Anfang an die Grundgebühr bezahlt werden.

Das Angebot von Dell und T-Online gilt für den eco-Tarif, mit dem Anwender sowohl über einen analogen als auch einen ISDN- und DSL-Anschluss im Internet surfen können.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Dell-PCs ab sofort mit Software von T-Online

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Februar 2003 um 7:59 von tokko

    Damit kann man kein Marktführer werden
    Diese Software hat auf einen anständig konfiguriertem PC nicht verloren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *