Milliardenverlust bei Terra Lycos

Einnahmen des spanischen Portals sinken

Von rot zu tiefrot: Terra Lycos hat seinen Verlust im vergangenen Jahr vervielfacht: Stand 2001 noch ein Minus von 560 Millionen Euro in den Büchern, so weist das spanische Internetportal für 2002 ein Minus von zwei Milliarden Euro aus.

Verantwortlich für die Explosion der roten Zahlen seien in erster Linie Abschreibungen in der Höhe von über 1,4 Milliarden Euro, versichern die Spanier. Darunter sei eine Wertminderung von 857 Millionen Euro für den Kauf von Lycos enthalten. Terra Networks hatte sich vor drei Jahren das Portal einverleibt.

Gesunken sind im vergangenen Jahr die Einnahmen: Sie fielen um zehn Prozent auf 622 Millionen Euro. Das Portal hat nach eigenen Angaben Ende des vergangenen Jahres knapp sechs Millionen User – das sind fast doppelt so viele wie 2001.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Milliardenverlust bei Terra Lycos

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Juni 2003 um 19:18 von Lothar Sawall

    Terra-Verluste
    Als ehemaliger Nutzer von Terra kann ich nur sagen, da0 dieser Dienst in Spanien den schlechtesten Service hat, Verbindungen sind miserabel und das Personal unhöflich und unverfroren gegenüber Ausländern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *