CeBIT 2003: Computer-Cockpit zur Steuerung von Unternehmen

Softengine präsentiert Lösung, die bei Störungen im Betriebsablauf eingreif

Softengine stellt auf der CeBIT (12. bis 19. März 2003) in Halle 7, Stand E06 ein „Computer-Cockpit zur Steuerung eines mittelständischen Unternehmens“ vor. Das Programm Büroware 4.3 soll dem Geschäftsführer oder Vorstand auf einen Blick eine Übersicht über alle wichtigen Betriebs- und Finanzzahlen geben.

Die Software stelle nicht nur die aktuellen Zahlen dar, sondern schlage Alarm, sobald bestimmte Grenzwerte über- oder unterschritten würden. Bei Störungen im Betriebsablauf könne das Programm selbstständig reagieren. So sei es möglich, dass das Programm bei einem absehbaren Produktionsengpass wegen Materialmangel automatisch eine Nachbestellung über die fehlende Ware auslöse.

Auch gegen säumige Zahler soll das Cockpit Wirkung zeigen: Wenn ein Kunde sich zu lange Zeit lasse, könne die Lieferung weiterer Artikel von der Software automatisch unterbunden werden. So soll das Risiko eines Forderungsausfalls minimiert werden. Die Software eignet sich laut Hersteller für Handels- und Fertigungsunternehmen mit bis maximal 500 Arbeitsplätzen.

Themenseiten: CeBIT, Messe, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2003: Computer-Cockpit zur Steuerung von Unternehmen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *