Motorola weitet Gewährleistung für Handys aus

Kunden können Geräte ohne Umweg über Händler 24 Monate zur Reparatur einsenden

Motorola (Börse Frankfurt: MOT) bietet ab sofort eine Gewährleistung von zwei Jahren. Die neue Regelung gilt rückwirkend zum 1. Januar. Bisher gewährte der Handy-Hersteller nur eine Garantie von einem Jahr. Durch die gesetzliche Neuregelung hatte der Kunde schon bisher zwei Jahre nach Kauf Anspruch auf kostenlose Reparatur. Allerdings musste bisher der Händler haften.

„Um zu vermeiden, dass hier eine Servicelücke zu Lasten des Händlers entsteht, bietet Motorola ergänzend zu seiner bisherigen zwölfmonatigen Herstellergarantie eine Gewährleistung von 24 Monaten. Kunden und Händler, die sich im Einzugsgebiet Berlin, Frankfurt, Hamburg und München befänden, könnten sich für Reparaturen innerhalb der Garantie direkt an die Motorola-Center wenden.
Alle anderen könnten ihre Geräte an das EMTS Center in Kleinmachnow bei Berlin einsenden. Die Geräte würden in der Regel am Tag des Eintreffens repariert und wieder ausgeliefert, verspricht der Hersteller.

Kontakt: EMTS-Center, Tel.: 033203/77460 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola weitet Gewährleistung für Handys aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *