CeBIT 2003: „.pdf“-Dokumente für 39,95 Euro erstellen

Texte, Präsentationen oder Internet-Seiten sollen sich auf Knopfdruck in Acrobat Reader-kompatible Dokumente verwandeln lassen

Die Bochumer Firma G-Data hat mit „Power PDF 2“ eine Software zum Erstellen von Acrobat Reader-kompatiblen Dokumenten angekündigt. Das auch auf der CeBIT in Halle 7, Stand D45, vorgestellte Tool, soll ab Anfang März für 39,95 Euro im Handel verfügbar sein.

Im Vergleich zur Vorgängerversion sollen neue Funktionen integriert und die Qualität des PDF-Dokuments verbessert worden sein. Power PDF 2 installiere sich als Druckertreiber ins Betriebssystem und sei dann in allen Windows-Anwendungen mit Druckfunktion verfügbar. Somit ließen sich Texte, Präsentationen oder Internet-Seiten auf Knopfdruck in virenfreie „.pdf“-Dokumente verwandeln, ohne dass das ursprüngliche Layout verloren gehe.

Power PDF 2 soll Texte platzsparend als Text- oder Vektoren-Informationen speichern können. Bilder ließen sich wahlweise mit 72 dpi oder 300 dpi (Druck) und mit fünf verschiedenen Komprimierungsstufen sichern. Zusätzlich seien Dokumentinformationen wie Autor, Titel, Thema und Schlüsselwörter in die „.pdf“-Datei integrierbar.

Zur Sicherheit oder Zertifikation der Dokument-Echtheit lassen sich vom Anwender erstellte Wasserzeichen einfügen, so G-Data. Zudem könnten im Dokument verwendete Truetype-Schriften entweder in die „.pdf“-Datei eingebettet oder aber in Vektoren umgewandelt werden. Das anschließend erzeugte Dokument entspreche den „.pdf“-Spezifikationen von Adobe und sei mit jedem Acrobat Reader dieser Firma darstellbar.

Kontakt: G-Data, Tel.: 0234/9762-0 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: CeBIT, Messe, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu CeBIT 2003: „.pdf“-Dokumente für 39,95 Euro erstellen

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Februar 2003 um 19:05 von Joachim

    Das geht auch für lau
    PDFs per Knopfdruck erstellen – das geht auch für weniger Geld, genauergesagt für gar keins. Anleitungen, die man das macht, gibt es zuhauf im Netz, z.B. auf http://www.schlosser.info/Informatik/Tips/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *