National Semiconductor entlässt 500 Angestellte

Unternehmen gibt außerdem zwei Geschäftsbereiche ab

National Semiconductor (Börse Frankfurt: NSM) speckt weiter ab: Das Unternehmen will fünf Prozent seiner Mitarbeiter auf die Straße setzen und zwei seiner Geschäftsbereiche verkaufen. Betroffen von den Sparmaßnahmen sind diesmal 500 der weltweit 10.000 Mitarbeiter.

Durch die Entlassungen entstehen dem Unternehmen einmalige Belastungen in Höhe von bis zu 45 Millionen Dollar. Allerdings erwartet die Firma Einsparungen von rund 15 Millionen Dollar pro Quartal.

National Semiconductor hat erst vor wenigen Tagen auf dem 3GSM World Congress (17. bis 21. Februar) in Cannes, Frankreich, die angeblich höchstintegrierte Systemlösung für GSM/GPRS-Mobiltelefone vorgestellt. Das Class B 10 Dualband-Modul basiere auf dem GSM/GPRS-Chipsatz von National. Dieser wiederum besteht laut dem Hersteller aus der Analog Power Unit LMX3413, dem Digital Baseband-Chip LMX3415 sowie einer kompletten Quadband-Radioeinheit mit äußerst geringer Leistungsaufnahme.

Kontakt: National Semiconductor, Tel.: 08141/350 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu National Semiconductor entlässt 500 Angestellte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *