CeBIT 2003: Wisecom präsentiert Wachhund für den PC

Watchdog soll Wiederherstellung von gelöschten Dateien vereinfachen

Wisecom zeigt auf der CeBIT (12. bis 19. März 2003) in Halle 19, Stand D05 sein Recovery-System Watchdog zur Wiederherstellung von beschädigten oder gelöschten Daten. Außerdem ist die WLAN-Highspeed Produktreihe zu sehen, die Daten mit bis zu 22 MBit/s überträgt.

Watchdog laufe unter Windows im Hintergrund und überwacht das System durch Snapshots. So könnten Daten, die absichtlich zerstört oder versehentlich gelöscht oder überschrieben wurden, wieder hergestellt werden.

Laut der Softwareschmiede lässt sich das Programm installieren, ohne den Computer neu starten zu müssen. Das Recovery System unterstützt DOS, Windows 95, 98, ME, NT, 2000 und XP. Es arbeite mit Hilfe von sogenannten Check Points. Dabei können bis zu fünf Check Points gewählt werden.

So soll es möglich sein, zwischen den einzelnen Konfigurations- und Speicher-Stadien zu wechseln und den jeweiligen Systemzustand wieder herzustellen. Die anderen Check Points blieben dabei erhalten.

Themenseiten: CeBIT, Messe, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2003: Wisecom präsentiert Wachhund für den PC

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *