Aldi-Nord mit neuem Notebook

Discounter schweigt sich noch über die Konfiguration aus

Aldi wird voraussichtlich am kommenden Mittwoch, 26. Februar, wieder ein Notebook in die Regale nehmen. Zwar schweigt sich die deutsche Site von Aldi noch aus, auf der belgischen und einer noch versteckten holländischen Site des Discount-Riesen sind allerdings schon die Angaben nachzulesen. Die letzten Notebook-Angebote gab es parallel zu Holland und Belgien auch in Deutschland. Ein Preis steht indes noch nicht fest.

Negativ fällt der 2,6 GHz schnelle Pentium IV auf: Da es sich um einen Desktop-Chip handelt, wird dem Rechner schnell der Saft ausgehen. Der Arbeitsspeicher ist mit 512 MByte (DDR-RAM) ebenso wie die Festplatte mit 40 GByte großzügig bemessen. Wie die Vorgängermodelle kommt auch dieser Rechner mit integriertem Brenner und DVD-Laufwerk.

An Anschlüssen bieten sich neben Firewire auch drei USB 2.0 sowie Netzwerk und Modem an. Als Grafikkarte ist die Nvidia Geforce 4 488 Go 64 (MByte) verbaut. Das Betriebssystem ist Windows XP Home, außerdem sind die Works Suite 2003 und Nero-Burning Rom sowie diverse Grafik-Programme wieder dabei.

Noch ist nicht sicher, ob das deutsche Aldi-Notebook die exakt gleiche Ausstattung haben wird. Aldi wird voraussichtlich am Samstag die Informationen dazu online stellen. Auch Ende Februar 2002 war ein Notebook beim Discounter zu haben.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aldi-Nord mit neuem Notebook

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *