IDF: Neue Details zum Pentium 5

Prescott-CPU mit größerem L1-Cache

Auf dem Intel Developer Forum gab Intel Senior Fellow und Director Microprocessor Research Justin Rattner heute weitere Details zu der für Ende 2003 erwarteten Prescott-CPU bekannt. Demnach soll der Prozessor, der vermutlich unter Pentium 5 firmieren wird, über einen auf 16 KByte vergrößerten L1-Cache verfügen.

Der Trace-Cache ist ebenfalls optmiert worden. Nähere Angaben hierzu wollte Rattner allerdings nicht machen. Ebenfalls soll die Dual-pumped arithmetische Einheit (ALU) des Chips verbessert worden sein. Die weiteren Verbesserungen liegen in einer optimierten Prefetch-Prozedur und Branch Prediction.

In Verbindung mit dem vergrößerten L1- und ein MByte großen L2-Cache sowie zusätzlichen WC-Buffern wird damit der Zugriff auf den Speicher optimiert

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu IDF: Neue Details zum Pentium 5

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Februar 2003 um 6:02 von Ralf

    Neuer P5
    Udn wieder mal sind neue MBs fällig da der P5 sicher (wieder) ein verändertes Pinlayout haben wird als der P4. :(<br />
    <br />
    Das die Prozessoerhersteller nie bedenken das die weitervewendung der älteren Hardware auch ein Kaufargument für den neuen Prozesor sein könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *