Siemens präsentiert neues Einsteiger-Handy

Das A55 soll im März mit EMS, polyphonen Klingeltönen, austauschbaren Covern und Freisprech-Modus auf den Markt kommen

Der Münchner Technologie-Konzern Siemens (Börse Frankfurt: SIE) hat auf dem 3GSM World Kongress im französischen Cannes heute mit dem A55 ein neues Einsteiger-Handy vorgestellt. Das 103 mal 46 mal 21,5 Millimeter große und 84 Gramm schwere Modell basiert auf dem Vorgänger A50. Das Dualband-Gerät soll in den Frequenzen 900 und 1800 MHz funken. Neu gegenüber dem Vorgänger seien die polyphonen Klingeltöne sowie ein Freisprech-Modus.

Das Gerät wird EMS-Unterstützung bieten. Die Bilder werden jedoch auf einem monochromen Display mit 101 mal 64 Pixel angezeigt. Weitere Features sind den Angaben nach ein WAP 1.2.1-Browser, Support für lange SMS mit maximal 760 Zeichen sowie Gruppen-SMS. Der User soll außerdem bis zu 50 Personen im Telefonbuch ein Bild zuordnen können (Calling Faces), die beim Anruf auf dem Telefon erscheinen.

Der Lithium-Ionen Akku halte das Handy rund 250 Stunden auf Standby oder ermögliche bis zu fünf Stunden Dauergespräch. Das Telefon soll es bis April in Deutschland nur in der Gehäusefarbe Biscaya-Blau geben. Danach ist laut der PR Agentur Webershandwick auch ein austauschbares Cover in Garnet-Rot verfügbar. Einen Preis will der Hersteller erst zur Markteinführung im März bekannt geben.

Siemens A55

Siemens hat mit dem A55 ein neues Einsteigerhandy präsentiert (Foto: Siemens)

Kontakt: Siemens-Hotline, Tel.: 01805/333226 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Siemens präsentiert neues Einsteiger-Handy

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *