Spieleschmiede Phenomedia kündigt „Moorhuhn-X“ an

"Waschechtes Ballerspiel" soll wieder zum freien Download angeboten werden

Die finanziell ins straucheln geratene Spieleschmiede Phenomedia (Börse Frankfurt: PNM) entwickelt eigenen Angaben nach wieder ein neues Ballerspiel. „Moorhuhn X soll als Start-Titel einer neuen Generation von Moorhuhn-Spielen ins Rennen geschickt werden“, verlautbaren die Bochumer Spielemacher.

Erst Anfang August 2002 war das Moorhuhn abgeflattert, weil das Amtsgericht Bochum das Insolvenzverfahren eröffnet hatte. Doch Totgesagte leben länger. So hat jetzt Phnomedia Vertriebsvorstand Holger Müller in einer E-Mail „Moohuhn X“ angekündigt.

Das Huhn soll lebendiger als je zuvor werden. Das Moorhuhn habe jetzt Hände und mit denen erkunde es ausgiebig seine neue Umgebung, heißt es in der Nachricht. Das bereits zur ersten Jahreshälfte erscheinende Spiel werde ein „waschechtes Ballerspiel“ werden und wieder zum freien Download angeboten. Alleine das Zusehen werde die Leute begeistern“, proklamiert Michael Zoll, Projektleiter für „Moorhuhn X“.

Während die Homepage des Unternehmens immer noch eine „virtuelle Baustelle“ ist, können sämtliche Daten zu dem Projekt „Moorhuhn X“ von den Sites www.moorhuhn.de und www.moohuhn-x.de abgerufen werden. „Es wird drei verschiedene Versionen geben: Eine werbefinanzierte Version zum freien Download, ein kostenpflichtiger Download und eine Version für den Handel“, schreibt Müller.

Dieses System habe sich sehr bewährt. Man könne getrost sagen, dass man in Zusammenarbeit mit dem Partner Bild.T-Online.de zu den ersten Unternehmen in Deutschland zähle, die erfolgreich mit Spielen über das Internet positive Umsätze generiert hätten. Außerdem stricke man an weiteren Games wie der Fortsetzung des überaus „Moorhuhn Kart“ und an einem Moorhuhn-Adventure.

Doch die Werbekunden scheinen bei Phenomedia nicht mehr so schlange zu stehen. So sucht der Vertriebsvorstand noch Firmen: „Wer an dieser Erfolgstory beteiligt sein möchte oder ein direktes Interesse an einem Branding in ‚Moorhuhn X‘ hat, kann sich unter der E-Mail-Adresse holger.mueller@phenomedia.de mit den Moorhuhnmachern in Verbindung setzen.“

Kontakt: Phenomedia, Tel.: 02327/9970 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Spieleschmiede Phenomedia kündigt „Moorhuhn-X“ an

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Februar 2003 um 10:03 von Buchstabensalat

    Die Kuh im Huhne…
    … findet man dann wohl auf "www.moohuhn-x.de" – sollte die domain denn mal jemand reservieren…<br />
    <br />
    Bis dahin empfehle ic hallerdings eher "www.moorhuhn-x.de". *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *