Altavista für 140 Millionen Dollar verkauft

Overture übernimmt Suchmaschine

Der einstige Suchmaschinen-Marktführer Altavista wird von Overture übernommen. Beide Unternehmen gaben gemeinsam mit Altavista-Mehrheitseigner CMGI bekannt, dass die Suchmaschine für 140 Millionen Dollar in bar und Aktien übernommen wird. Vor vier Jahren hatte CMGI die Suchmaschine für 2,3 Milliarden Dollar in Aktien übernommen – das über 16-fache des heutigen Verkaufswertes.
Overture erhofft sich von dem Deal, seinen Geschäftskunden eine verbesserte Suchtechnologie anbieten zu können. Außerdem will die Firma die Zahl der zahlenden Kunden vergrößern. Overture verdient sein Geld mit bezahlten Suchergebnissen und hat vor kurzem auch mit AOL Deutschland einen Deal abgeschlossen.

80 Millionen Dollar sollen in Aktien bezahlt warden, die übrigen 60 Millionen gehen bar über den Tisch. Die Behörden und Anteilseigner müssen dem Deal noch zustimmen, der bis Mitte 2004 abgeschlossen sein soll.

Altavista hat seine Suchmaschine vor acht Jahren ins Netz gestellt und fungierte Ende der neunziger Jahre als Marktführer. Overture wird nun Eigentümer der über 58 Patente von Altavista. Weltweit beschäftigt der Google-Konkurrent rund 250 Mitarbeiter.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Altavista für 140 Millionen Dollar verkauft

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. Februar 2003 um 10:36 von Hurricane

    Ruhe in frieden… AltaVista…
    Nuja, da Overture das so deichseln wird dass man sich nicht mehr sicher sein kann ob ein suchergebnis oben ist weil es gut ist oder weil es viel geld bezahlt hat, ist altavista für mich gestorben. :_(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *