Kostenlose Software-Tools für mobile Dienste

Openwave bietet Programmierern komplettes 48 MByte großes Toolkit zum kostenlosen Download an

Openwave, Anbieter von Open Source-Software und Services für die mobile Kommunikation, hat auf dem 3GSM World Congress in Cannes „Openwave Phone Tools Version 7“ vorgestellt. Mit der neuen Produktreihe sollen Gerätehersteller und Mobilfunkbetreiber ein differenziertes Diensteangebot erstellen können.

Zudem sei die Browser-Technologie um einen Messaging-Client, einen Datei-und Anwendungs-Manager, Browser-Funktionalitäten und eine Plattform für mobile Anwendungen erweitert worden. Mit der Entwickler-Suite sollen Betreiber mobile Datendienste wie Foto-Versand, Spiele und Ortsdienste zu den Endanwendern bringen können. Openwave Phone Tools V7 integriere XHTML und J2ME und basiere damit auf Industriestandards.

Außerdem hat Openwave auf dem Kongress mit „Mobile Developer Toolkit“ einen Werkzeugsatz vorgestellt, der Entwicklern Musterbeispiele, Demos und Dokumentationsmaterial bietet, um damit Programme wie Spiele, Messaging oder ortsabhängige Dienste schreiben zu können. Das Toolkit, das bereits mit Farbdisplays und schnelleren Netzen arbeite, soll ab sofort erhältlich sein. Das Unternehmen bietet das komplette rund 48 MByte große Toolkit bestehend aus Openwave Client SDK 6.2, MMS Developer SDK Version 1.0, Location Studio SDK Version 1.0, WAP Push Library Version 1.0, Beipsielcode und anderen Dokumentationen zum kostenlosen Download an.

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kostenlose Software-Tools für mobile Dienste

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *