Umfrage: Partnersuche im Internet beliebt

Rund 50 Prozent der von TNS Emnid befragten Jugendlichen können sich eine Kontaktaufnahme via Web vorstellen

Rund 41 Prozent der deutschen Internet-Nutzer stehen der Partnersuche über das Internet offen gegenüber. Darin sind sich sogar die Geschlechter fast einig, lautet das Fazit einer TNS Emnid-Umfrage unter 1010 Onlinern.

Für 42 Prozent der männlichen und 40 Prozent der weiblichen User, die zwischen dem 6. und 10. Februar befragt wurden, sei es vorstellbar, gezielt nach einem Partner im Internet zu suchen. In der Altersgruppe der 14 bis 24-Jährigen sagten sogar 50 Prozent, dass für sie ein Kontakt auf diesem Wege vorstellbar sei. Hingegen stehe für 46 Prozent fest, dass für die Suche nach dem Glück zu zweit das Internet nicht in Frage komme.

Acht Prozent der Befragten geben an, sie hätten ihren derzeitigen Lebenspartner über das Internet kennen gelernt. In Sachen Webliebe sind laut der Studie zwölf Prozent regelmäßig in Online-Flirt Chats unterwegs. Rund 16 Prozent haben sich ihren Angaben nach bereits auf Kontaktseiten eingetragen.

„Die Kontaktsuche vom heimischen PC aus funktioniert einfach und schnell, und vor allem vorerst anonym. So können auch Gemeinsamkeiten vorab per E-Mail oder in einem Chat ausgetauscht werden. Vorteile also, die das Internet attraktiv bei der Suche nach dem Lebenspartner machen“, fasst Andrew Mairon, Projektleiter der Onlinepanels bei TNS Emnid, die Vorteile der Web-Partnersuche zusammen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Umfrage: Partnersuche im Internet beliebt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *