Neue Kazaa-Version soll beim Rechtsstreit helfen

Sharman Networks hat wenige neue Features, dafür viele kostenpflichtige Suchresultate der Anzeigenkunden hinzugefügt

Sharman Networks hat eine neue Version seines Peer-to-Peer (P2P)-Clients veröffentlicht. Die Version ist zum Download bei ZDNet verfügbar. Neue Features und Anzeigenkunden sollen dem Unternehmen bei seinem rechtlichen Kampf ums Überleben helfen.

Die neue Software ergänzt ein paar kleine Features für die grundlegende Suche des derzeit populärsten Tauschrings im Web. Große Veränderungen werden die User dagegen bei der Anzahl der kostenpflichtigen Links und Suchresultate der Anzeigenkunden bemerken, sagte das Unternehmen.

Die Muttergesellschaft Sharman Networks, die derzeit einen Urheberrechtsstreit mit der Film- und Musikindustrie auskämpft, verteidigt Kazaa als einen Content-Provider im Web. In einer erst vor kurzem abgegebenen Stellungnahme, wies Sharman darauf hin, dass die rund vier Millionen Kazaa-User bereits über 15 Millionen kopiergeschützte Dateien pro Monat über Kazaa und die Altnet-Tochter herunterladen würden. „Unsere Anwender haben ein großes Interesse an den Premium Altnet-Inhalten“, sagte Sharman-CEO Nikki Hemming.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Kazaa-Version soll beim Rechtsstreit helfen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *