Scansoft: Übernahme von Philips-Sprachverarbeitung abgeschlossen

Fünf Monate nach Bekanntgabe des Deals ist Aufkauf perfekt

Scansoft hat die Übernahme der Geschäftseinheiten Speech Processing Telephony und Voice Control von Philips abgeschlossen. „Die Übernahme der Philips-Bereiche Telefonie und Sprachsteuerung steigert unsere Präsenz in wichtigen Marktsegmenten und gibt uns wettbewerbstechnisch das nötige Rüstzeug, um in unseren Zielmärkten zu bestehen“, gibt sich Scansofts CEO Paul Ricci überzeugt.

Finanziell wurde die Transaktion abgewickelt über eine zinsfreie Wandelschuldverschreibung in Höhe von 27,5 Millionen Dollar mit drei Jahren Laufzeit und Möglichkeit der Umwandlung in Scansoft-Stammaktien zum Wert von sechs Dollar, eine Barsumme von 4,1 Millionen Euro sowie einen Kredit in Höhe von fünf Millionen Euro.

Der Deal war vor fünf Monaten bekannt gegeben worden. Zeitgleich hatte der Anbieter von Softwarelösungen zur Text-, Bild- und Sprachbearbeitung die Auslieferung von Realspeak Telephony 3.5 bekannt gegeben. Durch eine erweiterte Sprachfunktion sowie die Unterstützung gängiger Industriestandards sollte die neue Version die Position am Markt für synthetische Sprachlösungen weiter ausbauen.

Kontakt:
Scansoft Bestell-Hotline, Tel.: 0044118/9668427 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Scansoft: Übernahme von Philips-Sprachverarbeitung abgeschlossen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *