Lycos schafft Break Even

Im vierten Quartal erstmals Gewinn vor Steuern

Lycos Europe hat im vierten Quartal 2002 erstmals ein positives Ergebnis vor Zinsaufwand, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreicht. Der Gewinn in Höhe von 1,5 Millionen Euro sei „sowohl durch operative Verbesserungen als auch durch Einmal-Effekte wie beispielsweise Saisonalität und Verringerung der Restrukturierungsrückstellungen“ zustande gekommen, so das Unternehmen.

Im gesamten Geschäftsjahr reduziert sich der EBITDA-Verlust damit auf 53,9 Millionen Euro. Zum Vergleich: Im Vorjahr stand noch ein Minus von 133,3 Millionen Euro in den Büchern. Allerdings sind 2002 auch die Einnahmen zurückgegangen: Sie sanken um 22 Prozent auf nur noch 118 Millionen Euro.

Der Jahresfehlbetrag sank von 909,4 Millionen im Jahr 2001 auf 179 Millionen Euro. Am Sylvesterabend hatte die Firma noch liquide Mittel von 219,6 Millionen Euro. Die endgültigen Zahlen sollen Ende Februar veröffentlicht werden. Prognosen zu Ertrag und Umsatz in diesem Jahr gab Lycos Europe nicht ab.

Kontakt:
Lycos, Tel.: 05241/800 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lycos schafft Break Even

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *