CeBIT 2003: Panasonic zeigt portablen Mini-Drucker

"JT-H200PR" soll 1300 Ausdrucke mit einer Akkuladung schaffen; Gerät für Restaurants, Autovermietungen sowie öffentliche Transportunternehmen vorgesehen

Er ist 300 Gramm schwer und 43 mal 88 mal 102 Millimeter groß. Die Rede ist von Panasonics neuem Mini-Drucker „JT-H200PR“. Der angeblich weltkleinste portable Thermosublimationsdrucker mit Bluetooth-Technologie soll auf der CeBIT der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Der Mini-Printer soll mit einem Rollenpapier für Etiketten und Belege ausgestattet werden und in Restaurants, Autovermietungen, Bahn-, Bus-, Luftfahrt- und Transportunternehmen seinen Einsatz finden. Die Druckjobs soll das Gerät kabellos via Bluetooth von PDAs, Laptops oder Handys empfangen können.

Außerdem hat Panasonic dem Neuling, der im Mai für 899 Euro auf den Markt kommen soll mit einer Infrarot- und speziellen seriellen Schnittstelle ausgestattet.

Der mobile Drucker ist mit einem 32-Bit RISC Prozessor versehen und gibt laut Panasonic maximal sieben Zentimeter Text und Bilder pro Sekunde aus. Die Auflösung soll zwölf mal 24 Punkte betragen. Neben alphanumerischen Zeichen beherrscht das Gerät den Angaben nach Barcodes, zweidimensionale und Maxie-Codes. Ein Lithium Ionen-Akku soll bis zu 1300 Ausdrucke ermöglichen.

JT-H200PR

Dem „JT-H200PR“ hat Panasonic einen der kleinsten Bluetooth-Sublimationsdrucker vorgestellt (Foto: Matsushita/Panasonic)

Kontakt: Panasonic, Tel.: 040/85490 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2003: Panasonic zeigt portablen Mini-Drucker

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *