CeBIT 2003: MMS-Versand vom Computer aus

Mit "J-Mail" soll der Anwender multimediale Nachrichten für Smartphones und Digicam-Handys am PC gestalten und versenden können

„J-Mail“ heißt ein neuer Dienst, der die Gestaltung und den Versand von MMS vom PC aus ermöglichen soll. Die Anwendung wurde von den Firmen Derdack und J.M.Tec. entwickelt und wird auf der CeBIT in Halle 13 auf Stand B10 vorgestellt.

Dem Potsdamer Unternehmen Derdack nach können MMS-Nachrichten über eine grafische Oberfläche mit dem PC gestaltet und kostengünstig über das Internet versandt werden. Wie viel günstiger ein solcher MMS-Versand über einen Dienstleister sein kann, gibt der Hersteller jedoch nicht an.

Technisch ermöglicht werde dieser Dienst durch die Lösung „Message Master xsp 7“. Dahinter verbirgt sich eine Softwarelösung für den Aufbau und Betrieb mobiler Dienste sowie Anwendungen auf Basis von SMS, GPRS und MMS.

Die Software sorge für die zuverlässige und leistungsfähige Nachrichtenverteilung, wirbt das Unternehmen. Außerdem soll Message Master xsp 7 die zentrale Abrechung sowie das Nutzermanagement organisieren können.

Kontakt: Derdack Software, Tel.: 0331/298780 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: CeBIT, Messe, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2003: MMS-Versand vom Computer aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *