Dell-PDA Axim X5 jetzt in Deutschland erhältlich

Direktvermarkter bietet Axim X5 mit 300 oder 400 MHz Intel Xscale-CPU an; Basisversion mit weniger RAM und ROM kostet ab 289 Euro

Ab sofort ist der erste Personal Digital Assistant (PDA) Axim X5 vom PC-Direktvermarkter Dell (Börse Frankfurt: DLC) auch in Deutschland erhältlich. Der tragbare Mini-PC arbeitet je nach Ausstattungswunsch mit einem 300 MHz oder 400 MHz Intel (Börse Frankfurt: INL) Xscale-Prozessor und setzt beim Betriebssystem auf Microsofts (Börse Frankfurt: MSF) Pocket PC 2002-Software. Je nach Ausstattungswunsch kostet das Gerät ab 289 Euro.

Der Axim X5 wiegt 196 Gramm, ist 12,8 mal 8,1 mal 1,8 Zentimeter groß und verfügt standardmäßig über einen Secure Digital- und einen Compact Flash-Anschluss. Für diese Ports gibt es optionale Erweiterungen wie WLAN-, Bluetooth- oder Speichererweiterungs-Karten. Der PDA wartet wie das US-Modell mit einem 3,5 Zoll TFT-Display mit 240 mal 320 Bildpunkten auf.

Den Dell Axim X5 gibt es in zwei Konfigurationen: Einmal mit 300 MHz Xscale-CPU, 48 MByte SDRAM, 32 MByte Flash ROM und Synchronisationskabel für 289 Euro.

Das 400 MHz-Modell mit 64 MByte SDRAM, 48 MByte Flash ROM und Cradle Docking-Station, die ein zusätzliches Batterie-Ladefach besitzt, schlägt sich mit 405 Euro nieder. Der PDA kann mit einem extra 3400 mAh-Hochleistungsakku die Laufzeit auf bis zu 25 Stunden erweitern.

Zur weiteren Ausstattung beider Axim X5-Konfigurationen gehören unter anderem ein 1440 mAh Lithium-Ionen-Akku, ein integriertes Mikrofon und Lautsprecher, vier Application Keys, zwei LEDs, ein Irda-Port, eine fünf Wege Navigations-Taste, ein Aufnahme-Knopf, ein Kopfhörer-Anschluss. Technische Telefon- und Online-Support ebenso wie die einjährige Austauschgarantie mit Reaktion am nächsten Arbeitstag enthalten.

Axim X5
Direktvermarkter Dell hat auf der Comdex in Las Vegas seine erste PDA-Serie unter der Marke Axim X5 vorgestellt (Foto: Dell)

Kontakt: Dell, Tel.: 06103/9710 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Dell-PDA Axim X5 jetzt in Deutschland erhältlich

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Februar 2003 um 10:30 von Thomas

    Lieferung
    Ich habe einen X5 bestellt. Nachdem ich eine böse Mail geschickt habe, bekam ich gestern eine Auftragsbestätigung. Liefertermin 13.02. Eine Nachfrage hat ergeben, dass ich mit einer Lieferung zum 19.02. vielleicht sogar später rechnen muss. Meine Bestellung habe ich übrigens am 28.01. aufgegeben.

  • Am 6. Februar 2003 um 13:57 von Hibbelix

    Preispolitik
    Deutsch scheint doch wertvoller zu sein als englisch. Denn schon merkwürdig, dass das gleiche Teil auf der amerikanischen Website von Dell nur 224 bzw. 314 $ kostet. Da wundert der Euro Preis schon ein wenig!?!

  • Am 15. Februar 2003 um 17:36 von Sascha Herrmann

    Gleiche (negative) Erfahrung
    Ich habe am 01.02. online bestellt.<br />
    Erst am 06.02. hat dann mal jemand von Dell angerufen, und den Auftrag bestätigt. Mir wurde mitgeteilt, dass es im schlimmsten Fall 15 Werktage dauern kann bis geliefert wird. Seitdem verschiebt sich der Liefertermin ständig nach hinten. Zuerst der 14.02., 20.02., dann der 28.02., 03.03.<br />
    Aktuell ist nun die Lieferung für den 06.03. angesagt, aber da es quasi jeden Tag eine Verschiebung nach hinten gibt, rechne ich nicht mehr mit einer Lieferung im März. Daher werde ich das Teil wieder abbestellen. Soll Dell doch andere Leute reinlegen.

  • Am 17. Februar 2003 um 9:07 von Thomas

    Euro teuro ?!?
    Es ist schon seltsam das der Preis für den 400MHz in US $319 beträgt und Dell hierzulande €349 (ohne Mwst !!) haben will wo doch in einer Fachzeitschrift die Rede von €349 inkl. Mwst ist. Was darf man denn nun wem hier glauben??

  • Am 20. Februar 2003 um 16:20 von Fabian

    Liefertermin
    Ich habe meine Bestellung am 28.01. aufgegeben und erst am 10.02. eine Auftragsbestätigung erhalten.<br />
    <br />
    Die Lieferung wurde auf den 06.03. vorrausgesagt und innerhalb von zwei Tagen auf den 24.02 und dann auf den 18.02. verschoben. Mein Paket ist jetzt schon zu mir unterwegs wie man bei UPS nachschauen kann… Ich freu mich schon!

  • Am 10. April 2003 um 11:10 von Thomas Pfarrius

    Lieferzeit
    Ich hab das Teil am 27.03. telefonisch bestellt und per Kreditkarte bezahlt. Nach Auskunft der Vertriebsbeauftragten die schnellste Art der Bestellung. Das kann ich bestätigen. Am 02.04. wurde geliefert. Ich bin bislang sehr zufrieden mit dem Gerät. Und der Preis ist trotz der Eigenartigen $/€ Umrechnung mehr als ok.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *