CeBIT 2003: Flat Panel Monitor mit LED-Backlight angekündigt

TFTs von Philips sollen durch Lumileds-Lampen in Zukunft bessere Farbwiedergabe und bis zu 100.000 Betriebsstunden erreichen

Philips und Lumileds haben zusammen nach eigenen Angaben Flachbildmonitore mit einer Hintergrundbeleuchtung auf LED-Basis entwickelt. Die neuen Panels sollen sich im Vergleich zu herkömmlichen mit CCFLs (Cold Cathode Fluorescent Lamps) ausgestatteten Monitoren durch lebendigere Farben, einstellbare Weißpunkte und bis zu 100.000 Betriebsstunden auszeichnen, so die Konzerne.

Die Geräte sollen Quecksilberfrei sein und für den Einsatz im CAD/CAM-Bereich, Desktop Publishing, der Medizin und für den hochauflösenden Videoschnitt geeignet sein.

Die Luxeon LEDs von Lumileds erreichen eine gleichmäßige Farbwiedergabe durch ein Feedback-System, das Farbe und Helligkeit innerhalb weniger Sekunden wiederholend messe und reguliere.

LED beleuchtete Panels erreichen laut dem Niederländer einen Farbraum von 95 Prozent eines TV-Gerätes nach PAL-Standard. Herkömmliche CCFL-Geräte würden dagegen nur zwischen 65 und 72 Prozent erreichen, so Philips.

Kontakt:
Philips, Tel.: 040/28990 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2003: Flat Panel Monitor mit LED-Backlight angekündigt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *