CeBIT 2003: Samsung poliert Display-Linien auf

Koreaner zeigt in diesem Jahr neben Breitbildmonitoren flachere und fast randlose LCDs

Samsung hat auf dem Pre CeBIT Event des High Tech Presseclubs drei neue Wide LCD-Monitore mit den Modellen 173W, 203W und 403W vorgestellt. Die flachen Breitbildmonitore sollen mit einem Seitenverhältnis von 16:9 versehen sein und damit erstmals die Darstellung von Tabellen in ihrer ganzen Breite ermöglichen. Bei dem 173W handelt es sich um ein 17-Zoll Gerät, das im Handel 680 Euro kosten soll. Außerdem will der Koreaner mit dem 203W ein 20-Zoll und mit dem 403T im 40 Zoll-Segment vertreten sein. Das erstere soll im Markt mit 1050 Euro zu Buche schlagen.

Samsung hat außerdem neue Narrow Bezel (Schmalrand)-Geräte vorgestellt, die einen Displayrahmen von unter zehn Millimeter haben sollen. Diese Monitore finden hauptsächlich im Multi-LCD Bereich wie bei Börsen- oder Finanzinstituten ihren Einsatz. Der aktuelle 19-Zoller 191T werde durch einen 15-, 17- und ein weiteres 19-Zoll Gerät ergänzt werden.

Für Büro und den CAD- oder CAM-Anwender habe man außerdem das herkömmliche CRT-Bildschirmsortiment mit dem angeblich weltweit ersten 21 Zoll-Monitor mit planer Lochmaske erweitert. Der Syncmaster 1100DF soll dadurch dem Anwender eine verzerrungsfreie Ansicht bis in die letzte Ecke gewährleisten.

Kontakt: Samsung, Tel.: 01805/121213 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2003: Samsung poliert Display-Linien auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *