CeBIT 2003: Panasonic kündigt 3,3 und 4,3 Megapixel-Digicams an

Lumix DMC-LC33 und LC43 sollen 399 und 499 Euro kosten und im Mai und Juni auf den Markt kommen

Panasonic hat auf dem Pre-CeBIT Event des High Tech Presseclubs in München mit der Lumix DMC-LC33 und LC43 zwei digitale Kameras mit 3,3 beziehungsweise 4,3 Megapixel-CCD vorgestellt. Beide 170 Gramm schweren Modelle, die der Öffentlichkeit das erste Mal auf der CeBIT gezeigt werden sollen, verfügen laut den Angaben über einen dreifach optischen und dreifach digitalen Zoom. Der Zoom entspreche der Brennweite 35 bis 105 Millimetern einer 35-Millimeter Kamera. Während die LC33 im Mai für 399 Euro zu haben sein soll, werde es den größeren Bruder erst im Juni für 100 Euro mehr geben.

Über das rückwärtige 1,5 Zoll große Farb-TFT könne der Anwender die Aufnahmen direkt kontrollieren. Weitere Features der Digitalkameras sind Video Clip-Funktion (zehn Sekunden Aufnahme im Format 320 mal 240 Pixel), automatischer Weißabgleich, ein Blitzsystem mit digitaler Foto-Kontrolle, Selbstauslöser (zwei bis zehn Sekunden) und ISO-Lichteinstellung von 50 bis 400. Außerdem sollen dem Fotografen die Foto-Modi Normal, Makro, Porträt, Landschaft, Nachporträt, Bewegtbilder und Einsteiger zur Verfügung stehen.

Sämtliche Bilddaten speichern die Geräte laut Panasonic auf einer mitgelieferten 16 MByte SD-Card. Im Lieferumfang soll außerdem ein umfangreiches aber nicht näher beschriebenes Softwarepaket enthalten sein.

Kontakt: Panasonic, Tel.: 040/85490 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: CeBIT, Hardware, Messe

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT 2003: Panasonic kündigt 3,3 und 4,3 Megapixel-Digicams an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *