NEC: 15- und 17-Zoll TFT-Monitore für Einsteiger

Die ab sofort verfügbaren Modelle LCD1501 und LCD1701 sollen 379 und 624 Euro im Handel kosten

NEC-Mitsubishi Electronics Display hat mit den LCD1501 und LCD1701 zwei TFT-Modelle für das Einstiegssegment vorgestellt. Für 379 Euro bekommt der Kunde mit dem schwarzen LCD1501 ein 15-Zoll Display präsentiert, das laut den Angaben über eine maximale Auflösung von 1024 mal 768 bei 75 Hz und 16,2 Millionen Farben verfügt.

Das 3,7 Kilogramm schwere Display soll eine Leuchtstärke von 250 Candela pro Quadratmeter bei einem Kontrastverhältnis von 350:1 und einer Reaktionszeit von 30 Millisekunden bieten. Die Einblickwinkel beziffert NEC auf 120 Grad horizontal und 90 Grad vertikal. Der 344 mal 344 mal 166 Millimeter große Monitor soll einen Energieverbrauch von 20 Watt im Betrieb und weniger als zwei Watt im Spar-Mode aufweisen.

Der 17-Zoll große Bruder LCD1701 schlägt mit 624 Euro zu Buche und soll dafür aber eine Reaktionszeit von 16 Millisekunden bei einer Auflösung von maximal 1280 mal 1024 Pixel (60 Hz) bieten. Mit diesen Spezifikationen soll sich das Panel besonders für das Abspielen von DVDs, Videos oder PC-Spiele eignen.

Der Gerät soll einen horizontalen und vertikalen Einblickwinkel von 140 Grad erreichen und ein Kontrastverhältnis von 450:1 bei einer Leuchtstärke von 260 Candela pro Quadratmeter. Den Pixelabstand beziffert der Hersteller auf 0,264 Millimeter.

Zum Lieferumfang beider Geräte gehören: Netzteil, Stromkabel, Mini D-Sub-Kabel sowie Installations- und Treiber-CD. Der Hersteller gewährt auf alle Geräte eine Garantie von drei Jahren inklusive kostenlosem Vor-Ort-Austauschservice innerhalb der EU, der Schweiz, Norwegen und Liechtenstein.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu NEC: 15- und 17-Zoll TFT-Monitore für Einsteiger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *