Epox ernennet Jerry Ferng zum neuen Chef

Umfangreiche Restrukturierungen stehen an: Beziehung zu Intel soll ausgebaut werden

Der Mainboard-Experte Epox hat die Berufung von Jerry Ferng zum Chief Executive Officer (CEO) rückwirkend zum 1. Januar 2003 bekannt gegeben. Ferng tritt die Nachfolge von Steve Hsiao an, der zuvor das Unternehmen als Chairman und CEO leitete.

Das erklärte Ziel des neuen Chefs ist es, innerhalb von zwei Jahren die Nummer Eins der Second Tier-Hersteller weltweit zu werden. „Meine primäre Aufgabe wird es sein, die laufenden Kosten zu reduzieren. Stufenweise werden wir siebzig Prozent unserer Fertigungskapazitäten auf das chinesische Festland verlagern. Zusätzlich übernehmen wir die für Taiwan geplanten Produktionsabläufe und das Model der Materialvorbereitung“, sagte Ferng.

„Wir werden weiterhin Wert auf Kunden legen, die ihre Systeme selbst bauen. Zusätzlich werden in den kommenden Jahren die Systemintegratoren unser Fokus sein.“ Darüber hinaus erklärte er, dass Epox die wirtschaftlichen Beziehung zu Intel (Börse Frankfurt: INL) stärken möchte. Ferng will den Strukturwandel innerhalb des ersten Quartals zu achtzig Prozent abschließen.

Der neue Boss erlangte sein Diplom der Computerwissenschaften an der Universität von Texas. Bereits vor seiner Tätigkeit für Epox gehörte er zu den Gründungsmitgliedern bei Award Software und arbeitete für Taiwan Mycomp (TMC) sowie Phoenix Technologies.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Epox ernennet Jerry Ferng zum neuen Chef

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *