IBM stellt Grid-Lösungen für die Wirtschaft vor

Master-Reseller Vereinbarung mit Grid-Middleware-Anbietern

IBM (Börse Frankfurt: IBM) hat Grid-Lösungen auf kommerzieller Basis vorgestellt. In diesem Zusammenhang hat der Konzern außerdem die Partnerschaft mit fünf ausgewählten Grid Middleware-Anbietern bekannt gegeben.

IBM hat für das Jahr 2003 fünf Grid-Schwerpunkte definiert: Die Fokus-Bereiche umfassen Forschung & Entwicklung, Konstruktion & Design, Geschäftsanalyse, Unternehmensoptimierung & Entwicklung im öffentlichen Bereich. Basierend darauf stellt IBM insgesamt zehn Grid-Lösungen für folgende Branchen vor:

  • Finanzmärkte (Fokus Geschäftsanalyse): Für den Finanzdienstleistungsmarkt bietet IBM mit dem Analytics Acceleration Grid und dem
    IT Optimization Grid eine IT-Lösung für den Finanzhandel.
  • Bio-Wissenschaften (Fokus Forschung und Entwicklung): Auch für den Industriezweig der Bio-Wissenschaften hat IBM zwei Grid Möglichkeiten
    entwickelt: eine für die Beschleunigung von Analyseergebnissen (Analytics
    Acceleration) und eine weitere für die verbesserte Zugriffsmöglichkeit auf Daten (Information Accessibility).
  • Automotive-, und Luft-/Raumfahrtindustrie (Fokus: Konstruktion und Design): IBM bietet in beiden Industriezweigen jeweils ein Grid für Konstruktions-Design (Engineering Design Grid) und ein Grid für die Zusammenarbeit in Designprojekten (Design Collaboration Grid) an.
  • Öffentlicher Dienst (Schwerpunkt Unternehmensoptimierung): Für staatliche Institutionen offeriert Big Blue ein Information Access Grid, das existierende Daten und andere wichtige Informationen über die gesamte Institution hinweg zugänglich macht und vorhandene Ressourcen nutzt.
  • Um den Kunden bei der Implementierung von Grid Computing zu helfen, stellt IBM zusammen mit Globus als zehnte Lösung außerdem drei verschiedene Schulungen zu Grid Computing und dem Globus Toolkit bereit. Die Themen der Schulungen sind eine Einführung in Grid Computing und das Globus Toolkit und Fortgeschrittenenkurse zum Globus Developer Kit sowie dem Globus Administrator’s Toolkit.

Datasynapse und Platform Computing unterzeichneten ein Master Reseller-Abkommen und schlossen sich an IBMs Business Partner-Programm an. Im Rahmen der Vereinbarung sollen die beiden Unternehmen gegenseitig ihre Produkte und Services vermarkten und gemeinsam Kunden für Grid-Projekte engagieren. Datasynapse ist ein New Yorker Grid-Anbieter für Finanzdienstleistungen und die Energiebranche. Platform Computing aus Toronto bietet ebenfalls Grid-Lösungen für den Finanzbereich, aber auch für den öffentlichen Sektor, Bio-Wissenschaften und die Fertigungsindustrie. Weitere Kooperationspartner im Bereich Grid Middleware sind Avaki, Entropia und United Devices, so Francis Kuhlen, IBM Vice President Systems Sales in Zentraleuropa.

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM stellt Grid-Lösungen für die Wirtschaft vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *