Toshiba kündigt drei neue Satellite-Modelle an

Laptops sind mit zwei GHz-CPUs und 30 GByte Festplatte ausgestattet; Das preiswerteste Gerät mit Celeron-Prozessor ist ab 1599 Euro erhältlich

Toshiba hat seine Satellite Pro 2100-Serie um zwei und die Satellite Pro 6100 um ein Notebook-Modell erweitert. Mit den beiden Allround-Notebooks der 2100er-Familie richtet sich der Hersteller vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen sowie Home Office-Arbeiter.

Der Hersteller bietet den Laptop mit einem zwei GHz Intel (Börse Frankfurt: INL) Mobile Celeron-Prozessor, 256 MByte SDRAM, 30 GByte Festplatte und 14,1 Zoll TFT-Display für 1599 Euro an. Die Pixel beschleunigt bei dem Gerät ein Nvidia Geforce4 420 Go-Grafikchip mit 16 MByte VRAM.

500 Euro mehr muss man für das andere Modell mit gleich getakteten P4-M hinlegen. Hier hat der Hersteller neben 256 MByte DDR-RAM ein 15-Zoll TFT-Farbdisplay und einen Nvidia Geforce4 420 Go-Grafikchip mit 32 MByte DDR Video-RAM spendiert.

Zur Standardausstattung der Neulinge soll neben dem integrierten Floppy auch ein DVD-ROM- (bei dem Celeron-Modell) beziehungsweise CD-RW/DVD-ROM-Laufwerk (P4-Modell) gehören. Toshiba hat die tragbaren Rechner zudem mit drei USB-Ports, TV-Ausgang sowie einem externen Mikrofon-Anschluss ausgestattet. Das P4-Modell bietet laut dem Hersteller dem Anwender zudem eine Firewire-Schnittstelle und einen SD Card-Slot. Weitere Features sind ein Ethernet-Port, V.90-Modem, Irda-Port, integrierte Wifi-Antenne. Eine optionale Erweiterung mit dem entsprechenden Mini PCI-Funkmodul ermögliche die Einbindung der Notebooks in ein Wireless LAN-Netzwerk.

Toshiba liefert die Modelle mit Windows XP Professional sowie Win DVD und einem Online Benutzer- und Modemhandbuch aus. Für beide Notebooks besteht eine internationale Garantie von zwei Jahren.

Das Satellite Pro 6100-Modell schlägt mit 2599 Euro schon eine etwas tiefere Kerbe ins Portemonnaie. Toshiba hat das Gerät dafür mit einem mit zwei GHz getakteten P4-M, 256 MByte DDR-RAM Arbeitspeicher, 30 GByte Festplatte, 15 Zoll TFT-Farbdisplay, DVD-ROM-Laufwerk, Nvidia Geforce4 420 Go ausgestattet. Weitere Merkmale sind LAN, Modem- und Infrarot-Port sowie integrierter Wifi-Funktionalität. Toshiba hat das Modell zudem „Bluetooth-ready“ gestaltet.

Über den integrierten Slim Selectbay-Einschub soll der Anwender bei Bedarf das bestehende Laufwerk durch ein optionales Laufwerk, eine zweite Festplatte oder einen zusätzlichen Akku zu ersetzen können. Der mobile PC wird mit Windows XP Professional und Win DVD ausgeliefert.

Satellite 6000

Toshiba poliert seine Satellite-Serien wieder mit neuen Geräten auf. Das Satellite 6000 ist für Business-User gedacht (Foto: Toshiba)

Kontakt Toshiba Infoline Deutschland, Tel.: 01805/224240 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Toshiba kündigt drei neue Satellite-Modelle an

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. Januar 2003 um 16:59 von Patrick Weber

    LIDL bzw. Targa ist ja viel günstiger und schneller
    € 1599.- bei LIDL…<br />
    <br />
    Der hat grössere Harddisk mehr RAM (DDR-RAM) und auch eine gute Grafiklösung die Radeon 9000.<br />
    <br />
    Dazu hat man dann keinen billigen Celeron sondern gleich was richtiges.<br />
    <br />
    Über die Qualität kann ich nichts schreiben…<br />
    <br />
    Da dürfte Toshiba wieder besser sein…<br />
    <br />
    Aber soviel mehr Geld hinblättern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *