Doubleclick übertrifft Erwartungen

Trotzdem noch Nettoverlust von 54 Millionen Dollar

Online-Werbung boomt wieder, hat gestern eine neue Studie ergeben. Heute scheint der Spezialist für Banner und Buttons, Doubleclick (Börse Frankfurt: DOI), dies unternmauern zu wollen: Das Unternehmen hat im vierten Quartal einen Umsatz von 66,3 Millionen Dollar generiert und damit die Erwartungen der Analysten leicht übertroffen.

Zwar weist das Unternehmen noch einen Nettoverlust von 54 Millionen Dollar oder 40 US-Cents je Aktie aus, pro forma bleibt allerdings ein Gewinn von 7,4 Millionen Dollar oder fünf US-Cents je Aktie in den Büchern – hier hatten die Analysten mit einem Cent gerechnet.

Für den Nettoverlust sei eine Abschreibung bezüglich der Unternehmensrestrukturierung in Höhe von 65,8 Millionen Dollar verantwortlich, so das Unternehmen. Wenn unbare und einmalige Transaktionen herausgerechnet werden, kann Doubleclick das erste Gesamtgeschäftsjahr mit pro forma-Profitabilität vorweisen.

Allerdings liegen die Einnahmen in 2002 mit 300 Millionen Dollar um rund ein Viertel unter dem Vorjahresergebnis. Dies sei vor allem auf die Veräußerung von Geschäftsbereichen zurückzuführen, so die Firma. Der Nettoverlust gemäß GAAP sei gegenüber 2001 um 147,9 Millionen Dollar auf 117,9 Millionen Dollar reduziert worden.

Für das aktuelle Quartal rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz zwischen 55 und 60 Millionen Dollar. Das Proforma Ergebnis soll zwischen minus zwei oder plus einem US-Cent liegen.

Kontakt:
Doubleclick Deutschland, Tel.: 040/853570 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Doubleclick übertrifft Erwartungen

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Januar 2003 um 8:40 von Rainer Gaiss

    Spezialist für was?
    Diese mehr als zweifelhafte Firma ist allenfalls Spezialist für Spyware und sonstiges gewerbsmäßiges Ausspionieren von Benutzern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *