Logitech macht mehr Mäuse

Umsatz 2002 erstmals über der Milliardenmarke

Logitech hat laut den gestern veröffentlichten Zahlen das beste Quartalsergebnis der Firmengeschichte erzielt. Der Umsatz für den am 31. Dezember 2002 abgeschlossenen Dreimonatszeitraum erreichte 351,8 Millionen Dollar, also 18 Prozent mehr als im Vorjahr. Den operativen Gewinn gibt der Hardware-Hersteller mit 50,8 Millionen Dollar an – das ist ein Fünftel mehr als vor einem Jahr. Der Reingewinn lag bei 40,4 Millionen Dollar oder 80 US-Cent je Aktie.

„Wir sind hoch erfreut, weiterhin den Herausforderungen standzuhalten und das Wachstum aufrechterhalten zu können, und dies in einer für die High-Tech-Industrie anhaltend schwierigen Zeit mit negativer Konsumentenstimmung“, kommentierte CEO Guerrino De Luca die Zahlen.

Inzwischen seien über 30 Millionen kabellose Produkte verkauft worden. Der Umsatz von Produkten für Spielkonsolen habe sich mehr als verdoppelt. Im Bereich der Lautsprecher seien die Einnahmen um 142 Prozent gestiegen. Während des Kalenderjahres 2002 sei erstmals in der Geschichte von Logitech die Umsatzmarke von einer Milliarde Dollar überschritten worden.

Für das laufende vierte Quartal erwartet das Unternehmen einen Umsatz zwischen 285 und 290 Millionen Dollar und einen operativen Gewinn von etwa 32 Millionen Dollar. Im kommenden und am 31. März 2004 endenden Geschäftsjahr 2004 sieht das Unternehmen ein Wachstumsziel in der Größenordnung von 10 Prozent für den Umsatz und von 15 Prozent für den operativen Gewinn vor.

Kontakt: Logitech, Tel.: 089/894670 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Logitech macht mehr Mäuse

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *