Neuer Intel-basierter Server von Fujitsu Siemens

Primergy Econel30 für kleine und mittlere Organisationen kostet ab 1175 Euro

Fujitsu Siemens hat mit dem Primergy Econel30 einen neuen Intel-basierten Server für kleine und mittlere Organisationen vorgestellt. Der Econel30 mit einem Einstiegspreis ab 1175 Euro ist ein Mono-Prozessor-System auf Basis der Intel (Börse Frankfurt: INL) Pentium 4- oder der Intel Celeron-Prozessoren und unterscheidet sich von Standard-PCs durch Verwendung von 7×24-Stunden-Komponenten. Diese werden durch ECC-geschützen (Error Correction Code) Arbeitsspeicher, Festplattenspiegelung (RAID Level1) und die Betriebssysteme Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) Windows NT 4.0 Server, Microsoft Windows 2000 Server und Linux ergänzt. Die Maschine biete bis zu vier SCSI- oder IDE-Festplatten, bis zu zwei GByte Hauptspeicher und sechs PCI-Einbauplätzen.

Folgende Komponenten zeichnen den Econel30 aus:

  • Pentium 4-Prozessor mit 2,4 GHz, 512 KB SLC, 533 MHz FSB oder
    Celeron-Chips mit 2,0 GHz, 128 KB SLC, 400 MHz FSB
  • Bis zu zwei GByte Hauptspeicher, ECC geschützt
  • Bis zu viere IDE- oder Ultra160 SCSI-Festplatten erlauben eine
    Plattenkapazität bis zu 480 GByte (bei Verwendung von 120 GByte IDE-Festplatten)
  • Bis zu sechs PCI-Einbauplätze
  • Fast IDE ATA100-Controller (zwei Kanäle)
  • Ultra160 SCSI PCI-Controller in der SCSI-Variante
  • Ethernet 10/100 MBit/s onboard
  • 16 MByte Grafik-Adapter im AGP-Slot
  • Serverstart, Serverview und Easy Mirror (Software-RAID)
  • Optionaler IDE-RAID-1-Controller zur Spiegelung der internen Festplatten
  • Kontakt: Fujitsu Siemens, Tel.: 0821/804 22 61 (günstigsten Tarif anzeigen)

    Themenseiten: Hardware

    Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
    Content Loading ...
    Whitepaper

    ZDNet für mobile Geräte
    ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

    Artikel empfehlen:

    Neueste Kommentare 

    Noch keine Kommentare zu Neuer Intel-basierter Server von Fujitsu Siemens

    Kommentar hinzufügen

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *