Handys mit Navigation im Visier

Motorola und SiRF entwickeln Wireless-Chipsätze mit Standortwissen

Motorolas (Börse Frankfurt: MTL) Halbleiterproduktbereich SPS Semiconductor Products Sector und der Navigationsspezialist Sirf Technology sind eine Vereinbarung über die Integration der SirfstarII GPS-Kerntechnologie in Motorolas Funk-Basisband- und Applikations-Prozessoren eingegangen. Konkret sollen Chipsätze von Motorola für tragbare Geräte standortinformationsfähig gemacht werden.

Der erste, auf Basis dieser Vereinbarung entwickelte Chip, wird ein GPS HF-Empfänger-IC sein. Dieser könne zu einem in Motorolas Mobilfunktelefon-Plattformen eingebauten GPS Basisband-Prozessor die Verbindung aufbauen. Die ersten Muster stehen angeblich bereits zur Verfügung.

„Sirf wurde mit der Absicht gegründet, Standortinformations-Technologie für einen weiten Einsatzbereich in Consumer-Geräten zur Verfügung zu stellen“, so der Sirf-Manager Kanwar Chadha. „Die Kombination von Sirfs Standortinformations-Technologie und Motorolas Halbleiter-Technologie ist ein Riesenschritt in diese Richtung.“

Kontakt: Motorola Deutschland, Tel.: 06128/700 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handys mit Navigation im Visier

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *